VIDEODOX Förderpreis 2021

[PDF zum Download]

Call for Entry – Filmeinreichung bis 31. Juli 2021

VIDEODOX vergibt zum 4. Mal den VIDEODOX Förderpreis für Videokunst aus Bayern
München, Galerie der Künstler, 12. bis 24. Oktober 2021

Vom 12. bis 24. Oktober 2021 steht die Galerie der Künstler in der Münchner Maximilianstraße wieder ganz im Zeichen der Videokunst. In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler und Künstlerinnen München und Oberbayern e.V. (BBK e.V.) und mit Unterstützung des Kulturreferats München, Abteilung Bildende Kunst, präsentiert VIDEODOX zum vierten Mal Videokunst aus Bayern.
Die in der Ausstellung gezeigten Werke sind für den VIDEODOX Förderpreis in Höhe von 1000 € nominiert. Preisstifter ist Peider Defilla (B.O.A. VideoFilmkunst).
Der VIDEODOX Förderpreis dient der Förderung von Videokunst und ist kein Nachwuchspreis.

Wer kann einreichen?
VIDEODOX ruft alle bildenden Künstler*innen aus Bayern zur Einreichung auf.
Es ist nicht notwendig, dass Ihr derzeit in Bayern lebt, Ihr solltet aber in der Vergangenheit Euren Arbeits- oder Lebensmittelpunkt in Bayern gehabt haben (z.B. Kindheit, Ausbildung, längerer Aufenthalt). Auch Werke, die in Bayern lediglich entstanden sind (Produktions- oder Drehort), können eingereicht werden.
Für die Ausstellung bewerben können sich bildende Künstler*innen, Kollektive sowie Galerien, Hochschulen und andere Institutionen.

Was kann eingereicht werden?
Videokunst, für den Kunstraum konzipierte Filme und Videokunst-Installationen aus den letzten drei Produktionsjahren (2019-2021).
Möglich sind Single- und Mehr-Kanal-Arbeiten, Installationen und – außer Konkurrenz – Videoperformances.
Die Arbeiten können bereits an einem beliebigen Ort oder online gezeigt worden sein.

Bitte schickt Eure Einreichung bis 31. Juli 2021 an
videodox@underdox-festival.de
Rückfragen zur Einreichung bei Dunja Bialas, Mobil 0179 / 28 40 279

Einreichungsmaterial:
Vollständig ausgefülltes Formblatt.
Zum Formblatt der Einreichung [Word-Dokument].
Formblatt bitte speichern wie folgt: VX_16_name
Zusendung per Mail.

Was wird ausgewählt?
Die Auswahl konzentriert sich auf Werke, die sich auf künstlerische Weise mit dem Bewegtbild befassen. Gefilmte Dokumentationen von Performances müssen so umgesetzt sein, dass sich eine filmische Gestaltung zeigt.
Ausgewählt werden bis zu 15 Arbeiten.
Die Ausstellungskonzeption inklusive Aufteilung der Arbeiten auf die Räume der Galerie wird vom VIDEODOX-Kuratorium entworfen. Wir versuchen, die Wünsche der Künstler*innen zu berücksichtigen. Bitte denkt aber daran, dass VIDEODOX eine Gruppenausstellung ist. Individuelle Wünsche müssen daher gegebenenfalls hinter dem Allgemeininteresse zurücktreten.

Was bietet VIDEODOX den Künstler*innen?
Alle zum VIDEODOX Förderpreis nominierten Arbeiten erhalten im Festival-Katalog eine Seite mit Abbildung (S/W), Kurzbeschreibung der Arbeit und Vita der Künstler*innen und außerdem auf der Website www.underdox-festival.de.
Der BBK e.V. zahlt den teilnehmenden Künstler*innen ein Honorar von 130 €. Für die Woche vom 07.-13.10.2021 erhalten die teilnehmenden Künstler*innen zudem einen Festival-Pass für das internationale UNDERDOX-Filmprogramm mit freiem Eintritt zu allen Veranstaltungen.

Was ist im Corona-Jahr 2021 zu wissen?
Eine reine Online-Präsentation kam für uns konzeptionell nicht in Frage. So konnte erst spät, mit einer günstigen Perspektive für eine im Herbst vor Ort erlebbare Ausstellung, eine Entscheidung fallen. Wir haben uns nun dazu entschlossen, VIDEODOX auch 2021 auszuschreiben und durchzuführen. Bitte habt Verständnis, wenn Euch aus der gegenwärtigen Situation mehr Unterstützung abverlangt wird. Eigene Präsentationstechnik ist erwünscht und hochwillkommen – gerne nach Abgleich mit in der Galerie bereits vorhandenen Geräten.  Auch wenn wir für Euch einige hochwertige technische Geräte bereithalten, ist unser Maschinenpark jedoch begrenzt.
Alle mitgebrachten Geräte sind zum Zeitwert mitversichert, aber ohne Allgefahrendeckung. Und – alle ahnen es, wir sagen es trotzdem: Hygieneauflagen vor Ort wird es wohl auch im Oktober geben.

Falls wider Erwarten eine Begehung der Ausstellung vor Ort nicht stattfinden kann, weil es die Infektionslage nicht erlaubt, wird die Ausstellung abgesagt bzw. nach Möglichkeit in Absprache mit dem BBK e.V. auf ein späteres Datum verschoben. Eine Online-Präsentation von VIDEODOX wird aus konzeptionellen Gründen nicht erfolgen.
Wir ziehen jedoch in Erwägung, den Preis unabhängig von der physischen Austragung der Ausstellung zu vergeben. Dies wird sich in Absprache mit dem Preisstifter jedoch erst entscheiden, falls sich diese ungünstige Situation tatsächlich ergibt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen!

Dunja Bialas, Matthias von Tesmar
Die VIDEODOX-Leitung

www.underdox-festival.de
www.bbk-muc-obb.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.